2032 Unity

Was für ein Jahr und die mittlerweile 30jährige “Friedliche Revolution” wurde gefeiert.

Mané Wunderlich, „2032 Unity“

Die Lügen, die unsere Zeit durchströmen, lassen uns grundlegende Fragen neu stellen. Fragen, von denen wir gehofft hatten, dass sie weniger werden. Bereits vergessene, farbenfrohe Myzels breiten sich wieder in Deutschland aus und organisieren die Klassen. Die mannigfaltigen Turbulenzen, die über unseren Globus fegen, machen es notwendig, wachsamer denn je zu sein, und sich neu zu positionieren.

Die Kunst bietet für die notwendige kritische Auseinandersetzung die faszinierendste Projektionsfläche. 

Das wird nur einem kleinen Teil der Künstler zu Teil. Es ist allumfassend, politisch korrekt, psychologisch gepolt und philosophisch konform.

Ich als Künstler setze mit  meinen Werken an der einen oder anderen Stelle ein bewusstes Gegengewicht zur fortschreitenden Vereinheitlichung des Gedankengutes und der mittlerweile alle Lebensbereiche durchdringenden Welt. 

Forciert über die digitalen Medien. Sie bieten nicht nur unglaubliche Möglichkeiten, sie treiben auch unschöne Blüten, wie etwa die täglich präsidial weg-getwitterten Skandale oder Smartphone-Apps, deren Existenz auf dem Sammeln unserer Daten fußt. 

Das Löschen von Meinungen und der heutigen Fakenews.

Diesen Herausforderungen sollten wir uns stellen. 

In dem wir Kunst  in unser Leben als Allegorie nachhaltig integrieren. 

Ein Zeichen setzen. 

Fangen wir beim Wasser und der Luft an, es ist ein Lebensrecht.

Hier wird es in Zukunft darauf ankommen, unsere hart erkämpften humanistischen Werte zu bewahren.

Die Kunst ist ein Gegenpol, der mit allen Sinnen erfahr- und erfassbar ist und uns die Möglichkeit an die Hand gibt, uns immer wieder unserer Menschlichkeit zu versichern. Es wird keine Art Karlsruhe oder die dritte Nebenmesse der Art Basel benötigt.

Eine neue Bewegung wird mit Vorhaben  2032 Unity begründet, bei der es nicht ausschließlich auf das Kunstwerk ankommt, sondern auf interdisziplinäre Ideen. 

Mané Wunderlich, „2032 Unity“, 160 x 110 cm, 2019, Mischtechnik

Mané Wunderlich, „2032 Unity“, 160 x 110 cm, Mischtechnik, 2019

Der Unterschied, der uns verbindet. 

Menschsein, Harmonie und Symbiose in der Welt als Einheit

In diesem Sinne gestalten ich  das Jahresende und den Jahresauftakt mit der Beteiligung an der Ausstellung in der Berliner Stiftung Starke mit nachfolgenden Künstlern ohne Nennung deren Herkunft,  Religión oder Genderstatus.

Nachfolgend die Einladung 

“Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der

WEIHNACHTSAUSSTELLUNG 2019

am Mittwoch, den 18. Dezember 2019 um 19:00 Uhr 

im Löwenpalais, Koenigsallee 30-32, 14193 Berlin.

Über 150 Künstler werden präsentiert!

Tanz Performance Adriana

Es spricht der Vorsitzende des Kuratoriums Jörg Starke

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung unter folgendem Link:

https://www.eventbrite.de/e/weihnachtsausstellung-2019-der-stiftung-starke-am-18122019-im-lowenpalais-tickets-85130434421

Die Stiftung Starke bedankt sich für die Teilnahme bei folgenden Künstlern:

Ade Frey 

Alan Meyer

Ameret

Andrea Cataudella

Andrea Imwiehe

Andreas Thiele

Angelika Kleinert

Anita Staud

Anja Exner

Antonia Duende

ApartidA

Astrid Roeken

Beate Köhne

Bernadette Arnaud

Bernd Ailinger 

Bettina Weiß

Betty Stürmer

Bianka Timpe

Boriana Pertchinska

Burkhard Noll

Carmen Hahn – Klimroth

Carola Göllner

Carolina Amaya

Carsten Iltsche

Catherine Bourdon

Chris Firchow

Christian Grosskopf

Christian Ebel

Christiane Grasse

Christine Bonnen – Derr

Christoph Bartolmäs

Christoph Damm

Cornelia Gosselke

Dagmar Gerlach

Danielle Benvenuto

Danit

David Beecroft

David

Dima Miroshnichenko

Doris Teufert

Eckhard Roth

Elisabeth Lüchtefeld

Elya May

Eva Reiber

Fee Pallat

Fidels Daughter

Fin Porzner

Franziska Rutishauser

Gabriele Krause

Georges Roux

Gerd Schmitt

Gerd Fortagné

Gerd Logemann

Gert Schwartz

Gertie Honeck

Gisela Berk

Gita Kurdpoor

Giuliana Del Zanna

Gunay Shamsi

Günther Schaefer

Gustav von Hirschheydt

Hannah Becher

Heidi Mumenthaler

Helga Tawakkoli

Helga Dannenberg

Henriette Simon

Hyeja Kim

Ila Wingen

Ilka Raupach

Janka Smetanina

Jean Yves Klein

Joan Louis

Joax

Jonny B. Good

Jörg Kuplens

Julai Wally Wagner

Karsten Kemter

Kate Schneider

Katerina Belkina 

Kathy Leen

Katja Hammerle

Kerstin Serz

Kerstin Wüstenhöfer

Klaus Nofer

Knut Hoffmeister

Konstantin Pallat

Larissa Nod

Lena Petersen

Linde Kauert

Lo Graf von Blickensdorf

Mandy Kunze

Mané Wunderlich

Manfred Niepel

Marek Benczewski

Marianne Gielen

Mariano Rinaldi Goni

Mariella Ridda

Martin Wagner

Mary Stella de Kohler

Michael Louban

Michael H. Rohde

Michaela Ernst

Micky Focke

monlemon Monika Berner

Moon Suk

Nandor Angstenberger 

Norbert Thiel

Oliver Estavillo

Patricia Loges

Patrick Kaufmann

Paul Gross

Pesch (Peter Schönfeld)

Peter Schlangenbader

Petra von Schmude

Rapunzel Bräutigam

Raschel Prucha

René Cassio Scholz

Richard Stimmel

Richard Rabensaat

Rita Kashap

Roland Beier

Rose Eisen

Ruth Biller

Sabine Thiede

Sabine Mendelski

Sabine Römer

Sara Assadi

Sebastian Kommerell

Sibylle Hoessler

Simone Westphal

Stefan Klaube

Stephan Reichmann

Susanne Kessler

Susanne Meyer

Tanja Wekwerth

Theresa Kallrath

Tina Tabatabai 

Ulrike Sallós-Sohns

Ute Manoloudakis

Viola Bendzko

VISUMAN Jörg Tenbrock

Vivien Radke

Volker Nikel

Volker Mayr

Wanda Stang

Yam Shalev

Yelda Camci

Yukihiro Ikutani

Zam Johnson

Zuzanna Skiba

Ausstellungsdauer: 18.12.2019 – 31.01.2020

Öffnungszeiten: 

Mo. – Do. 10:00 – 17:00 Uhr

Fr. 10:00 – 14:30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch”

Einlieferung 

Empfangsbescheinigung Stiftung Starke Bild für Ausstellung 2019/2020

Die Bewegung  “2032 Unity” ist gegründet. 

 Es ist wichtig, auch auf internationaler Ebene meine Bewegung sensibel zu vermitteln und beherzt für unsere Wertvorstellungen einzustehen. 

Weihnachtsausstellung Stiftung Starke – Mané Wunderlich, „2032 Unity“, 160 x 110 cm, Mischtechnik, 2019

Mané Wunderlich, „2032 Unity“, 160 x 110 cm, Mischtechnik, 2019

Solltest Du/Ihr eine nachhaltige Idee, Produkt oder Kunstprojekt anbieten oder realisieren wollen, nehme gern Kontakt auf. 

Gemeinsam wollen wir im kommenden Jahr unser Thema auf nachhaltig, ungewohnte Weise beleuchten, unsere Sicht- und Denkweisen fokussieren und die interdisziplinäre Idee, Kunst ins Leben zu integrieren “Unity 2032” in die Welt versprühen und verbinden.

Mané Wunderlich, „2032 Unity“, 160 x 110 cm, Mischtechnik, 2019

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen Personen für die jahrelange, individuelle Unterstützung meines Leitbildes “Unity” und Stärkung der physischen und psychischen Fähigkeiten.

Zuversicht soll Euch durch das neue Jahr begleiten mögen.

Ich wünsche Euch eine erholsame Zeit über die Feiertage und freue mich auf das nächste Jahr!

Herzlichst Mané

, , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.